Energy-Control-System.com

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home

StromKostenRechner

E-Mail Drucken PDF

Stromkostensimulation bei komplexen StromkostenberechnungsmodellenStromkostenrechner

Die Stromsteuererhöhung ging in den letzten Monten vermehrt durch die Presse.

Hier wird ständig empfohlen alternative Stromanbieter anzufragen, welches im privaten Bereich auch relativ einfach umsetzbar ist.

Im Gegensatz hierzu sind die gewerblichen Stromrechnungen nicht wirklich transparent und schwer zu durchschauen. Ferner kann nur schwer eine Aussage über eventuelle Einsparmaßnahmen auf der Kostenseite getroffen werden.

Eine weitere Komponente ist die Aussage über die wirtschaftlichkeit von Energieeinsparmaßnahmen. Hierbei wird gerne ein pauschaler Ansatz wie z.B. 22 Ct./kWh gewählt. In der industriellen und gewerblichen Praxis stimmt dieser Ansatz bei weitem nicht.

Im nachfolgenden Beitrag werden wir dies an einigen Rechnungsbeispielen und Fallbeispiele demonstrieren.

Wer kennt das nicht,
es ist eine Event geplant bei dem Strom benötigt wird oder es sind neue Server geplant und der Betreiber stellt sich die Frage, ist der Mehrpreis für eine höhere Energieeffizienzklasse gerechtfertigt und welche Kosten entstehen tatsächlich?

Hier ein Praxisbeispiel: Eine Baumaßnahme ist geplant, bei der zur Frostfreihaltung eine Heizung benötigt wird. Der Bauunternehmer schlägt vor, die zusätzlichen anfallenden Kosten für die Elektrobeheizung zu übernehmen. Hier wurde folgenden Ansatz gewählt.

Es wurden die Gesamt-Stromkosten zu einem Einheitspreis umgerechnet, so ergaben sich z.B. Gesamtkosten von 62. 516,76  Euro/a und ein Gesamtverbrauch von 332.550 kWh/a ergo 0,188 Ct./kWh. Der Verbrauch der E-Heizung wurde über einen Stromzähler ermittelt, hierbei sind 9.250 kWh angefallen. Die Kosten die dem Bauunternehmer folglich in Rechnung gestellt wurden betrugen 9.250 kWh  x  0,188 Ct./kWh  =  1.739,- Euro.
In der Stromkostensimulation haben sich bedingt durch Faktoren wie Leistungspreis usw., tatsächliche Kosten in Höhe von 66.128,91 Euro/a ergeben, was bedeutet, dass ein Differenzbetrag von -3.611,- Euro entstanden ist.

Die Annahme mit der Einheitspreisumrechnung lag folglich um über 50% daneben!

Hätte sich dieses Beispiel auf einen langfristige Maßnahme bezogen, würde sich diese Annahme auf die komplette Lebenszeit des Servers oder Maschine beziehen. Weitere Beispiele wie Kostensimulation einer Energieeffizienzmaßnahme und Energieprognose durch z.B. neue Server senden wir Ihnen gerne zu…

Drücken Sie auf Play

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 27. Januar 2013 um 09:46 Uhr  

Sprache wählen

English (USA)Deutsch (DE-CH-AT)

Schlagzeilen

Abbonieren Sie unseren Newsletter, dieser erscheint nur zweimal pro Jahr und enthält wertvolle Informationen